Nächster Termin 2018:
 
 

 
Samstag, 7. Juli            - Gemeinschafts-Hegeangeln
                                        Treffpunkt, 17.00 Uhr, Anglerheim

Samstag 4. August        - Arbeitseinsatz
                                        Treffpunkt, 9.00 Uhr, Anglerheim 

Sonntag 5. August         -Treffen mit den Angelfreunden aus Löderburg an der Bode
 
 
Rückblicke
Jahreshauptversammlung am 28. Januar 2018

Auf seiner Jahreshauptversammlung am 28. Januar 2018 hat der Angelverein  Unseburg das erfolgreiche und interessante Jahr 2017 ausgewertet.

Der Vorsitzende lobte in seiner Eröffnungsrede besonders die vielseitige Ausgestaltung der Vereinsarbeit im Jahr 2017. Die zahlreichen positiven Rückmeldungen der Mitglieder auf die Aktivitäten seien Motivation für die nächsten Jahre. Es konnten weitere Angelsportfreunde für den Verein gewonnen werden. Mit Stolz verwies er in diesem Zusammenhang auf die Beständigkeit der Jugendgruppe. Unser Jugendwart organisierte neben den Ausbildungs- und Angelveranstaltungen auch einen Familientag und die Teilnahme am Jugendangellager im Sommer in Schönhausen an der Elbe. Inzwischen gibt es für die Nachwuchsabteilung eine eigene „Jahreshauptversammlung“, welche am Vortag stattfand.

Ein besonderer Höhepunkt im abgelaufenen Jahr war die Vereinsfeier anlässlich des 95jährigen Bestehens im August. Bei Musik und Tanz, umrahmt von kleinen Unterhaltungsspielen, feierten wir bis spät in die Nacht. Und so manche Angelanekdote brachte Interessantes aus der Vergangenheit ans Tageslicht.

 

Neben der traditionellen Ehrungen des Angelkönigs wurden in diesem Jahr 3 weitere Mitglieder für ihr überdurchschnittliches Engagement bei den gemeinschaftlichen Arbeitseinsätzen mit Anerkennungspräsenten bedacht. 


Der Sportwart des Vereins hatten anschließend die schöne Aufgabe die Anmeldungen zum Fisch des Jahres auszuwerten. Jedes Mitglied hatte die Möglichkeit, einen Fisch, auf den er besonders stolz ist, hierfür anzumelden. Folgende Fänge wurden prämiert:


Fisch                Gewicht            Länge

Döbel               2.046g              51cm

Hecht               5.000g              92cm

Brasse             3.000g              65cm

Barbe               3.800g              74cm

Quappe               640g              46cm


Der Gewässerwart informierte über verschiedene Themen rund um die Gewässer und die Fischentwicklung. Auf Grundlage des langfristig ausgerichteten Hegeplans wurden Besatzmaßnahmen vorgenommen und Bonitierungen (Feststellen vorhandener Fischbestände) durchgeführt. Jedes Mitglied wie auch die Gastangler sind verpflichtet, nach Beendigung des Angelansitzes die Fangkarte ausgefüllt abzugeben. Die Anfang 2017 neu entworfenen Fangkarten und die deutliche Aufforderung an die Anglerschaft hier ordnungsgemäß zu verfahren, ermöglichen es jetzt die vorkommenden Fischarten besser zu bewerten.


Im Rückblick auf die Aktivitäten 2017 wurden schließlich noch die Arbeits- und Angeleinsätze ausgewertet. Insgesamt haben die Mitglieder sechs gemeinschaftliche Arbeitseinsätze durchgeführt und dabei 195 Stunden geleistet. Neben allerhand Arbeiten rings um die Gewässer wurde im und am Vereinsgelände angepackt.


Zum Gemeinschaftsangeln kamen interessierte Mitglieder an drei Tagen zusammen und zusätzlich fand ein Paarangel-Abend statt. Diese Veranstaltungen wurden sehr gut angenommen und stehen daher auch 2018 wieder im Terminkalender. 


Die Ausbilder für den Lehrgang in Vorbereitung auf die Prüfung zum Fischereischein baten um weitere Unterstützung durch den Verein. Insbesondere sind die Nutzung des Vereinsgebäudes und die organisatorische Hilfe gemeint. Immerhin haben im Jahr 2017      44 Angelfreunde aus einem überraschend großen Einzugsgebiet an den Ausbildungs- und Prüfungsveranstaltungen teilgenommen.

Moderne Arbeitsmittel erlauben es unseren pädagogischen „Quereinsteigern“, den Stoff verständlich zu vermitteln.  Wir freuen uns auf die nächsten Lehrgänge im Jahr 2018.


Alle anstehenden Termine des Vereinslebens können in der Rubrik Termine eingesehen werden.


Freuen wir uns auf ein erfolgreiches und interessantes Jahr 2018.


Petri Heil