Nächster Termin 2018:
 
 


Samstag 1. September  - Arbeitseinsatz
                                        Treffpunkt, 9.00 Uhr, Anglerheim 

Sonntag 23. September - Gemeinschafts-Hegeangeln
                                        Treffpunkt 7.00 Uhr, Anglerheim

Samstag 20. Oktober     - Arbeitseinsatz
                                         Treffpunkt 9.00 Uhr, Anglerheim
 
 
Rückblick
Landesjugendangeltage 2018 des VDSF Sachsen Anhalt e.V.

Vom 15. bis 17. Juni fanden die 25. Landesjugendangeltage des VDSF-Landesanglerverband Sachsen-Anhalt e.V. statt. Der Angelverein Unseburg hatte eingeladen an der Bode, der Kamplake und am Holl’schen Bruch zu angeln.

Am Freitag reisten Jugendliche aus 5 Vereinen, welche im VDSF organisiert sind, an und fanden zu ihrer Überraschung ein fertiges Zeltlager vor. Mit Unterstützung der Feuerwehr Unseburg wurden bereits am Vortag 4 Mannschaftszelte aufgestellt. Nach der Anmeldung konnten die Schlafliegen bezogen werden.

Die Eröffnung brachte dann gleich die nächste Überraschung für die Teilnehmer.

Anders als in den Vorjahren hatte das Organisationsteam alle Teilnehmer in 6 Gruppen aufgeteilt, so dass Kinder und Jugendliche verschiedener Vereine und unterschiedlichen Alters jeweils zu einem Team zusammenfanden. Alle waren gespannt, wie das wohl funktionieren würde.

 

Die 15 Teilnehmer vom Unseburger Verein waren immer gut auszumachen, da alle im Vorfeld ein neues Angel-T-Shirt bekommen hatten. Unser Mitglied Uwe Rathsack vom Brauhaus Unseburg hat es sich nicht nehmen lassen hier als Sponsor die Jugendgruppe auszustatten.

Frische Luft und viel Bewegung machen hungrig. Wir bedanken uns bei der  Bäckerei Stelmecke aus Borne für die Bereitstellung von Brot und Brötchen für das Camp.

Ob zum Frühstück oder mit einer Grillwurst. Die Brötchen haben sehr gut geschmeckt

 

Nach einem gemeinsamen Abendessen vom Grill haben die Teams ihre Angelplätze bezogen.

Die Teamleiter, eine Auswahl von Betreuern aller teilnehmenden Vereine, hatten nun die Aufgabe, den Teilnehmern Hinweise zu geeignetem Angelmaterial zu geben und das Anfutter auszuwählen. Wichtig war dabei, die verschiedenen Anfutter richtig zu dosieren, da nur eine begrenzte Menge, ausreichend für 3 Tage, ausgegeben wurde. Die Fa. Fishing Tackle Max GmbH & Co. KG aus Oschersleben hatte hierfür verschiedene Anfutter-Zusammenstellungen zur Verfügung gestellt.

Den Kindern und Jugendlichen wurde so vermittelt, dass das Anlocken der Fische nicht aber das Füttern erlaubt ist. Schnell stellte sich auch heraus, wo Probleme bei der Angelmontage lagen oder geeignetes Zubehör nicht vorhanden war. In den Teams wurde unter Anleitung versucht die Gerätschaften zu optimieren, um diese für die jeweilige Aufgabe nutzen zu können.

Hier zeigte sich, dass die Teilnehmer, egal aus welchem Verein oder welchen Alters, keine Verständigungsprobleme untereinander hatten.

Zum späten Abend gab es dann noch einmal für alle einen Mitternachtsimbiß.

Der erste Tag war schon wieder vorbei und alle suchten ihre Liegen auf, da man ja schon früh am nächsten Morgen mit den Wettbewerben starten wollte.

 

Am Samstagvormittag marschierten die Teilnehmer zu den Seen, wo verschiedene Stationen zur Bestenermittlung aufgebaut waren. An der Station 1 waren die Fähigkeiten beim Casting-Sport gefragt. Casting ist eine Disziplin des Angelsports und ein Präzisionssport. Es bezeichnet den Weitwurf oder das Zielwerfen mit an der Angelschnur bzw. der Angelrute befestigten Gewichten. 


An der 2. Station wurde der Aufbau einer Stipprute erklärt und geübt. Aufgrund des Einsatzzweckes einer Stipprute ist die Montage von entscheidender Bedeutung. Viele waren überrascht, was alles beachtet werden muss und wie filigran das Zubehör ist. Beim Ausloten der richtigen Gewässertiefe mit der fertigen Stippangel konnten die jungen Angler Erfahrungen beim Einsatz sammeln.

 

Das Wissensquiz an Station 3 war nicht ganz so leicht, wie es sich mancher vorgestellt hatte. Bei 20 Fragen sollte von jeweils 3 möglichen Antworten die Richtige herausgefunden werden. Hier musste jeder Teilnehmer allein sein Wissen unter Beweis stellen. Unter „strenger“ Beobachtung dürfte es aber zu einigen Abstimmungen in den Gruppen gekommen sein.

Nach überstandenem Wissensquiz, hatte jede Gruppe die Aufgabe, unter Anleitung eines Naturfreundes einen Baum zu pflanzen. Auf dem Weg zur Pflanzstelle wurden Besonderheiten der Gewässer- und Uferzonen erläutert. Vor allem die Artenvielfalt der heimischen Flora und Fauna hat so manchen beeindruckt. „Macht die Augen auf und schaut genau hin“ war das Motto der Führung. Für die Baumpflanzaktion hatte der Verein im Vorfeld ein geeignetes Geländestück ausgewählt und vorbereitet.

Ein besonderer Dank geht an dieser Stelle an die Novelis GmbH in Nachterstedt. Sie stellte uns die nicht unerheblichen finanziellen Mittel für den Kauf der Bäume zur Verfügung.

 

Den Mittagsimbiß wie auch das Abendbrot hat an diesem Tag die Feuerwehr Unseburg mit ihrer Gulaschkanone ausgegeben. Es gab Nudeln mit Tomatensoße und am Abend Hamburger mit Pommes. Dieses Angebot stieß bei allen Kindern auf freudige Zustimmung, da sie zuerst vermuteten Erbsensuppe zu bekommen.

Eine Suppe kann unsere Feuerwehr zwar auch sehr gut, aber Kinder sind eben Kinder.

 

Gestärkt ging es dann wieder in die Natur, an die Gewässer.

Pünktlich zur Kaffeezeit haben uns die Landfrauen aus Unseburg verschiedenste Sorten Kuchen vorbeigebracht. Vielen Dank dafür.

Der Kuchen wurde mit Getränken zu den Standorten gebracht und da wunderte sich so manch einer, was alles in einen Kinderbauch passt. Es wurden wieder bis spät in den Abend gemütliche und ruhige Stunden an den Gewässern verbracht, bis es schließlich auf die Schlafliege ging.

 

Den Abschluss des Angellagers bildete dann am Sonntag die Ehrung der Besten. Nach dem Frühstück wurden zunächst die Zelte geräumt und alles Gerät verstaut. Aufgeregt tummelten sich die Teilnehmer auf dem Platz, da die Auswertung und das Zusammenfügen der erreichten Punkte noch nicht abgeschlossen waren. Aber dann war es soweit. Unser Vorsitzender Dirk Kasten, unser Jugendwart Jan Haberzettl und Hartmut Klock als Präsident des VDSF-Landesanglerverband Sachsen-Anhalt e.V.

nahmen die Ehrungen vor. Die Sieger in den verschiedenen Bewertungskategorien haben neben einem Pokal auch einen Sachpreis erhalten. So konnte die eigene Angelausrüstung erweitert werden.

Vielen Dank an McPets Tiernahrung und Zubehör aus Unseburg für die zur Verfügung gestellten Preise. 

 

Natürlich wurde auch das beste Team, welches ja aus einer zusammengewürfelten Truppe bestand, besonders geehrt. Um den Geist solch einer Veranstaltung weiterzugeben, wurde in diesem Jahr ein Wanderpokal für die beste Vereinsmannschaft ausgelobt. Dieser Wanderpokal ging an die Teilnehmer vom Angelverein aus Schönhausen.

Herzlichen Glückwunsch.

Anmerkung der Teilnehmer aus Unseburg: „Den holen wir uns nächstes Jahr zurück“  


Unsere Jugendgruppe freut sich auf das Jugendangellager im nächsten Jahr. Wir sind alle gespannt wo es hin gehen wird.

 

Petri Heil

Die Betreuer des Jugendangellagers 2018 in Unseburg