Fischereiprüfung

Anmeldung zum Lehrgang - Fischereischein Hier


Die nächste Fischereiprüfung im Salzlandkreis ist im Frühjahr 2019.

Genauer Termin steht noch nicht fest.


Der Erwerb eines Fischereischeines setzt in Sachsen-Anhalt das Bestehen einer Fischerprüfung voraus. Jeder, der eine Prüfung ablegen möchte, muss zur Vorbereitung einen 30-stündigen Pflichtlehrgang belegen.

Wir bieten euch folgenden Lehrgang an:

 

Wann:             noch nicht festgelegt

                       (ab einer Mindestteilnehmerzahl von 5)


Wo                  Vereinshaus, Bahnhofstr. 1a, Unseburg

 

Die Lehrgangsgebühr beträgt 65,00 Euro.

Die Schulungsunterlagen für alle Themen werden zur Verfügung gestellt.

Die Pfandgebühr beträgt 25€.


----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
Jugendfischereischein und Friedfischfischereischein
Der SFV „Am Bodestrand“ 1922 Unseburg e.V. wird 2018 wieder Vorbereitungskurse und die Prüfung zum Erwerb des Jugendfischereischeines und des Friedfischfischereischeines anbieten.

Anmeldung zu den Vorbereitungskursen: Hier
Anmeldung zum Prüfungsgespräch: Hier

Vor der Teilnahme am Prüfungsgespräch empfehlen wir die Vorbereitungskurse Teil 1 und Teil 2 zu besuchen

nächste Prüfung:    Frühjahr 2019, Termin wird rechtzeitig bekanntgegeben
                 
Vorbereitungskurs Teil 1:    Termin wird rechtzeitig Anfang 2019 bekanntgegeben
(Fischkunde und Gewässerkunde)

Vorbereitungskurs Teil 2:    Termin wird rechtzeitig Anfang 2019 bekanntgegeben
(Gerätekunde und Rechtskunde)

Alle Veranstaltungen finden im Vereinshaus, Bahnhofstraße 1a, 39435 Unseburg statt

Telefon für Fragen zur Fischereiprüfung in Unseburg: 0172 / 510 67 32
----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Der Weg zur Fischereiausübung in Sachsen-Anhalt

Allgemeine Informationen

Angeln in Sachsen-Anhalt

Um in Sachsen-Anhalt die Fischerei ausüben zu können, benötigt man zwei Dokumente:

  • den Fischereischein als behördliche oder öffentlich-rechtliche Erlaubnis und

  • eine Fischereierlaubnis (Angelkarte), d. h. eine privatrechtliche Erlaubnis, die beim vom jeweiligen Fischereiausübungsberechtigten, i. d. R. sind das die örtlichen ansässigen Anglervereine – oder Verbände und auch Berufsfischer, erwerben kann.

Voraussetzung für den Erwerb eines Fischereischeines ist das erfolgreiche Ablegen einer Fischerprüfung. In der Fischerprüfung sind ausreichende Kenntnisse über die Fischarten, die Hege der Fischbestände und die Gewässerpflege, die Fanggeräte und deren Gebrauch, die Behandlung gefangener Fische sowie die für die Fischerei bedeutsamen Vorschriften des Tier-, Wasser-, Naturschutz und Tierseuchenrechts nachzuweisen.
Voraussetzung für die Zulassung zur Prüfung ist der Besuch eines 30stündigen Vorbereitungslehrganges, in dem die für die Prüfung erforderlichen Kenntnisse vermittelt werden.

Personen, die im Zeitpunkt der Prüfung das 13., aber noch nicht das 17. Lebensjahr vollendet haben,

können zwischen der Teilnahme an einer Jugendfischerprüfung, Friedfischfischerprüfung oder der Fischerprüfung

nach Teil 1 wählen. Nach Vollendung des 17. Lebensjahres kann zwischen der Fischerprüfung

nach Teil 1 und der Friedfischfischerprüfung gewählt werden.


Für den Erwerb eines Jugend- und Friedfischfischereischeines ist das Bestehen einer Jugend- bzw. Friedfischfischerprüfung erforderlich.
Die Jugendfischerprüfung besteht aus einer mündlich-praktischen Prüfung und ist vom Inhalt her auf grundlegende Kenntnisse beschränkt und trägt somit dem Alter der Prüflinge Rechnung.

Die Teilnahme an der Fischerprüfung ist gebührenpflichtig. Die Teilnahmegebühren müssen vor der Prüfung entrichtet werden und betragen
     für die Abnahme einer Fischerprüfung ab vollendetem 18. Lebensjahr 56 €
     für die Abnahme einer Fischerprüfung bis zum vollendeten 18. Lebensjahr 28 €
     für die Abnahme einer Friedfischfischerprüfung ab vollendetem 18. Lebensjahr 56 €
     für die Abnahme einer Friedfischfischerprüfung bis zum vollendeten 18. Lebensjahr 28 €
     für die Abnahme einer Jugendfischerprüfung 28 €


Nach bestandener Prüfung erhält der Prüfling ein Prüfungszeugnis, mit dem er bei der für seinen Hauptwohnsitz zuständigen Fischereibehörde die Erteilung eines Fischerei-, Friedfisch-, bzw. Jugendfischereischeines beantragen kann. Die Gebühren für die Ausstellung betragen für
     Fischereischeine und Friedfischfischereischeine für ein oder zwei Jahre pro Jahr 7,70 €
     Fischereischeine und Friedfischfischereischeine für drei oder vier Jahre pro Jahr 6,70 €
     Fischereischeine und Friedfischfischereischeine für fünf Jahre 30,00 €
     Fischereischeine und Friedfischfischereischeine auf Lebenszeit 150 €
     Fischereischeine und Friedfischfischereischeine für Jugendliche ab vollendetem 14. bis vollendetem 18. Lebensjahr         pro Jahr 2,60 €
     Jugendfischereischeine pro Jahr 2,60 €.

Zusätzlich zur Gebühr ist eine Fischereiabgabe zu entrichten. Diese Abgabe wird vom Land Sachsen-Anhalt für Maßnahmen des Fischereischutzes, des Fischartenschutzes, der Fischereiforschung und für besondere Maßnahmen der fischereilichen Hege verwendet.
Die Fischereiabgabe beträgt für
     Fischereischeine und Friedfischfischereischeine für ein bis fünf Jahre 6 € pro Geltungsjahr
     Jugendfischereischeine und Sonderfischereischeine 1 € pro Geltungsjahr
     Fischereischeine auf Lebenszeit 125 €
Onlineanmeldung zur Fischerprüfung
Künftigen Angler können sich bequem von zu Hause aus und rund um die Uhr online zur Prüfung anmelden und ersparen sich damit den Weg für die Anmeldung zur Kreisverwaltung. Unter der Adresse http://fischerpruefung.salzlandkreis.de/ sind lediglich ein Anmeldeformular auszufüllen und die erforderlichen Anlagen auszudrucken. Die Prüfungsgebühr von 56,00 Euro (bei Jugendlichen 28,00 Euro) ist im Anschluss an den Salzlandkreis zu überweisen.
Hier: Übersicht Prüfungstermine - Fischereiprüfung Sachsen Anhalt und Online Simulation Prüfung


Comments